Schulanlage

Schulfeste

Hip-Hop

Schule ohne Rassismus

Gala

Lederhosen- und Dirndltag

Unterricht

Schülerinnen und Schüler

Klassenzimmer

Musik

Schülerinnen und Schüler

Schulklima

Frühjahrsgala 2017

Latein

Schulpartys

Pause

"SPIRIT" - AG-Schulfilm

cup song foto

Kalender


<<  Februar 2018  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
     1  2  3  4
  5  6  7  8  91011
12131415161718
1921222425
    

Wenn Sie den Mauszeiger über einen Tag bewegen, werden Termine angezeigt.

Projekte

Philosophieren mit Bergblick


Philosophieren mit Bergblick
Vom 29. April bis 3. Mai 2015 fand in Bad Hindelang zum 5. Mal die Veranstaltung „Philosophie am Pass“ statt – 5 Tage, an denen in 12 kostenpflichtigen Seminaren, Diskussionsforen und Vorträgen das diesjährige Thema „Dialog zwischen Kulturen - Grundlagen und Möglichkeiten des Gesprächs“ aus unterschiedlichen Blickwinkeln behandelt wurde. Hochrangige Referenten wie der Preisträger des ausgelobten Philosophiepreises 2015, Prof. em. Dr. Richard Heinzmann, Spezialist für Mittelalterliche Philosophie, gaben dabei einen Einblick in ihre Wissensgebiete und regten zur Diskussion an.
Um diese Veranstaltung auch für Jugendliche zu öffnen, bot dieses Jahr die Sparkasse Allgäu unserer Schule erstmals zwei Stipendienplätze für Ethikschüler der Oberstufe an. Die Sparkasse übernahm dabei die Kosten für alle Veranstaltungen, Unterkunft und Verpflegung. Elsi Jung und Sebastian Brauner, beide Q11, waren die Glücklichen, die aus der großen Zahl Interessierter per Losentscheid ausgewählt wurden.


Katja Honold


Hier der Bericht der Stipendiaten:

Bei dem Wort Philosophie denkt man erst mal an verstaubte Bücher, alte Männer mit langen Bärten, oder auch ganz simpel an Schule und Lernen.
Wir, Sebastian Brauner und Elsi Jung aus der Q11 des Allgäu-Gymnasiums, hatten die Möglichkeit, uns bei den Seminartagen „Philosophie am Pass“ in Bad Hindelang vom Gegenteil zu überzeugen. Mit fünfzehn anderen Stipendiaten aus Bayern und Baden-Württemberg konnten wir als Laien Einblicke in die Welt der Philosophen erlangen und die waren alles andere als langweilig:
Das Thema „Dialog zwischen Kulturen“ brachte ein breites Spektrum an Diskussionsbedarf mit sich, wobei wir uns sehr oft mit folgenden Fragen beschäftigt haben: „Warum gibt es so viele Kriege auf der Welt?“, „Welche Position nimmt der Mensch ein, bzw. wie kann man sinnvoll und nachhaltig eingreifen?“, „ Welche Rolle spielt dabei die Religion?“ Bemerkenswert war es, dass die Referenten begeistert von unserem Engagement waren und immer offen für neue Fragen und Kritik. So wurden neben der klassischen Philosophie Themen wie Psychotherapie, Völkerverständigung und Dialogperspektiven mit Religionen und Kulturen behandelt, denen an Aktualität und Wichtigkeit nichts fehlt.
Zur Entspannung des Geistes vom vielen Denken und zur Entspannung des Körpers vom vielen Sitzen trugen nicht nur das atemberaubende Bergpanorama und die gute Luft bei, sondern auch die Verpflegung, für die reichlich gesorgt war. So luden diverse Restaurants zu köstlichen Speisen ein, wobei stets auch der Hauptaspekt des Seminars gewahrt blieb, nämlich der Dialog.
Ein weiteres Highlight war der Festakt am letzten Tag des Seminars, bei dem Prof. em. Dr. Richard Heinzmann den „Meckatzer Philosophie Preis 2015“ entgegennahm.
Leider trennten sich unsere Wege nach fünf aufregenden und lehrreichen Tagen wieder, aber in dieser Zeit konnten wir neue Kontakte knüpfen, über unseren eigenen Horizont hinaussehen und lebenswichtige Erfahrungen machen: Wir müssen lernen, jeden so zu respektieren, wie er ist, und versuchen, andere zu verstehen, bevor wir sie beurteilen. Wahrscheinlich wird es immer Konflikte auf der Erde geben, aber wir sollten uns nicht selbst der Verantwortung entziehen, etwas zu einer bessere Welt beizutragen, egal, wie jung oder alt wir sind, oder welcher Religion wir angehören, denn wir verfügen über ein wichtiges menschliches Privileg: Die Möglichkeit, frei zu denken.


Elsi Jung und Sebastian Brauner

Multimedia-AG

Webmaster dieser Seite (auf das Logo klicken):

agm footer