Schulanlage

Schulfeste

Hip-Hop

Schule ohne Rassismus

Gala

Lederhosen- und Dirndltag

Schülerinnen und Schüler

Klassenzimmer

Musik

Schülerinnen und Schüler

Schulklima

Unterricht

Frühjahrsgala 2017

Latein

Schulpartys

Pause

"SPIRIT" - AG-Schulfilm

cup song foto

Projekte

eco schools AG

 Logo 230x66 

Mathemagisch 

SOR SMC Projekt icon

bannerdfb klein

 

comenius logo

jufo2

Kalender

<<  <  April 2021  >  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
     1  2  3  4
  5  6  7  8  91011
12131415161718
192021232425
2627282930  

banner infoabend 2021

Anmeldung Link Bild

banner agtiv road to tokyo

banner virtuelle schulhaustour

Sportunterricht

Sportunterricht am Allgäu-Gymnasium

Allgemeines

Drei getrennte Sporthallen mit direktem Zugang vom Schulhaus bieten vielseitige Lern- und Ünungsmöglichkeiten im Sportunterricht. Unser großes Freigelände mit Sportplatz, 400m-Bahn, mehreren Hartplätzen, Beachvolleyballfeld und allen Leichtathletikstationen ermöglicht im Sommer und Herbst vielseitige Aktivitäten im Sportunterricht in allen Jahrgangstufen. Eine langjährige Zusammenarbeit mit dem örtlichen Schwimmbad Cambomare garantiert  regelmäßigen Schwimmuntericht in der Unter- und Oberstufe. Seit vielen Jahren begeistert und motiviert der Eislaufunterricht im Eistadion viele 7-Klässler.

Als Stützpunktschule Fußball haben wir die Möglichkeit interessierte Schüler durch ein zusätzliches Angebot von speziell ausgebildeten Lehrkräften extra zu fördern.

Stundentafel

 Klasse
Stundenzahl
 und sonst noch
 5  3 (1 Doppelstunde  + 1 Std. koedukativ)   Schwimmen (Blockunterricht), Wintersporttag
 6  2   Schwimmen (Blockunterricht), Wintersporttag
 7  4 (1 Doppelstunde  + 2 Std. koedukativ)   Eislaufen (Blockunterricht), Wintersporttag
 8  2   Skikurswoche im Montafon
 9  2   Junior coach (freiwillig)
 10  2  
Q11  2 (+ 2 Additum, wählbar)   verkürzte Übungsleiter-J Ausbildung (nur mit Additum)
Q12  2 (+ 2 Additum, wählbar )   Sportabitur

 

Sportunterricht

Kleidung/ Ausrüstung:

Halle und Platz: Griffige, feste Sportschuhe mit nichtfärbenden hellen Sohlen (indoor) für die Halle, evtl ein Paar Schuhe für Außenanlagen, Mädchen evtl. Turnschläp­pchen, kurze Sport­hose und Sporthemd, Mädchen auch Turnan­zug, Trainingsanzug empfehlenswert, kleines Hand­tuch, Sportbeutel oder Sport­­tasche (Name/ Klas­se!)
Schwimmen: Badehose bzw. Badeanzug, Schwimmbrille und Bademütze empfehlenswert, Handtuch, Duschgel, Kopfbedeckung (nach dem Schwimm­unterricht!)
Wichtig: Aus Sicherheitsgründen sind zum Sportunterricht Uhren und Schmuck abzulegen (evtl. abkleben), Wertsachen oder größere Geldbeträge sollten am Sporttag nicht mitgenom­men werden.

Absenzen:

1. Nimmt ein Kind wegen Erkrankung oder Verletzung nicht am Sportunterricht, jedoch am übri­gen Unterricht teil, genügt eine formlose Mitteilung der Eltern. Das Kind muss im Sport­unter­richt anwesend sein (Aufsichtspflicht der Schule!)
Zum Schwimmen werden diese Kinder nicht mitgenommen. Sie müssen sich bei der Schulleitung eine rote Unterrichtsbefreiung holen und werden während der Schwimm­stun­den einer Parallelklasse zugeteilt.
2. Bei Sportbefreiungen bis zu vier Wochen muss ein ärztliches Attest vorliegen.
3. Ist ein Kind länger als vier Wochen sportunfähig, muss ein schulärztliches Attest vorgelegt werden. Die Untersuchung durch den Schularzt wird von der Schule veranlasst.

Gesundheit:

Aus fachlichen Gründen sollten die Eltern die entsprechenden Sportlehrkräfte über folgende Beson­der­heiten ihrer Kinder informieren: Herzfehler, Diabetes, Allergien, Asthma, Knochenverletzungen, Folgen von Operationen, Gleichgewichtsstörungen.

Pausenregelung:

Am Sportplatz und beim Schwimmen oder Eislaufen wird die Pause grundsätzlich am Ende der 4. Stunde durchge­führt (Brotzeit mitbringen!).

Fundsachen:

Wertvollere Sachen (Uhren, Anorak, Jacken u.ä.) gleich am nächsten Tag bei einer Sportlehrkraft in der entsprechenden Halle erfragen, später bei den Hausmeistern am Ende der Pause. Aufbewahrung der Fundgegenstände in der großen Holzkiste oben an der Treppe zu den Sporthallen S2/S3.

Differenzierter Sportunterricht (DSU)

Freiwillig, je nach Neigung, können verschiedene Sport­arten wie Badminton, Bewegungskünste, Fußball, Klettern, Volleyball, Tischtennis, Tanz, u.a., meist jahrgangsüber­greifend in Interessengemeinschaften betrieben werden. Dazu die Aushänge zu Schuljahresbeginn im Speisesal beachten.

 

Eislaufen in der 7. Jahrgangsstufe

Schulskikurs im Montafon in der 8. Jahrgangsstufe

Oberstufe

Jeder Oberstufenschüler muss eine Doppelstunde Sport pro Woche belegen. Sport wird in der Oberstufe sportartspezifisch, d.h. pro Semester eine Sportart, unterrichtet. Es jeder muss mindestens ein Halbjahr ein Sportspiel und mindestens ein Halbjahr eine Individualsportart, am AG üblicherweise Leichtatletik in 11/2 belegen. Unter bestimmten Umständen ist auch schwimmen möglich. Das Angebot der Spielsportart Volleyball, Fußball, Basketball oder Handball richtet sich nach der Anzahl der Wünsche. Weitere Sportarten wie Badminton, Tischtennis oder Bewegungskünste sind optional.

Sportinteressierte haben die Möglichkeit Sport-Additum zu wählen. Sie legen sich dabei fest Abitur in Sport (Praxis und Theorie schriftlich oder Praxis und Kolloquium) zu machen. Dabei müssen je zwie Halbjahre schwimmen und eine Spielsportart (am AG Volleyball oder Fußball) besucht werden. Zusätzlich zur Sport-Praxis kommt eine Doppelstunde Sporttheorie (Trainingslehre, Bewegungslehre, Sportmedizin und politisch-gesellschaftlicher Bereich). Aus Additum (Sporttheorie) und Praxis entsteht die Sportnote. Alle vier Halbjahre sind  dann einzubringen.

Schülern, die das Sportadditum belegen bietet das AG die Möglichkeit einer verkürzetn Übungsleiter-Jugend Ausbildung an unserer Schule Ende von 11/2.

 

- - zurück - -

 

Multimedia-AG

Webmaster dieser Seite (auf das Logo klicken):

agm footer