Einführungsklasse am AG

einfhrungsklasse

 

Am Allgäu-Gymnasium wird - bei einer entsprechenden Zahl von Anmeldungen - jedes Jahr eine Einführungsklasse (nach §7 Abs. 2 Satz 1 GSO) eingerichtet. In diese werden geeignete Absolventinnen und Absolventen öffentlicher oder staatlich anerkannter Realschulen, Wirtschaftsschulen oder der Mittleren-Reife-Klassen (Jahrgangsstufe 10 der Mittelschulen) aufgenommen. Die Einführungsklasse bereitet die Schülerinnen und Schüler ein Jahr lang darauf vor, in die 11. Jahrgangsstufe des Gymnasiums überzutreten und gemeinsam mit den Mitschülerinnen und Mitschülern aus den „normalen“ Klassen nach weiteren zwei Jahren die Allgemeine Hochschulreife, das Abitur, abzulegen.

 Liebe Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen der Realschulen, Mittelschulen und Wirtschaftsschulen,

leider können wir euch dieses Jahr keine Präsenzveranstaltung zur Vorstellung der Einführungsklasse anbieten.

Besonders leid tut uns, dass wir damit auch nicht anbieten können, was bisher besonders interessant war: Unsere SchülerInnen aus der Einführungsklasse und auch SchülerInnen, die jetzt, nach Absolvieren der Einführungsklasse, in der 11. und 12. Klasse sind, hatten sich bisher immer für eure ganz persönlichen Fragen zur Verfügung gestellt. Nun müsst ihr selbst versuchen, jemanden zu finden, der den Weg der Einführungsklasse schon gewählt hat, um solche Informationen zu bekommen.

Auch hier auf der Homepage, könnt ihr euch nun ein Bild von den Möglichkeiten und Herausforderungen der Einführungsklasse machen.

Das Allgäu-Gymnasium bietet schon seit mehr als 10 Jahren eine Einführungsklasse an – mit sehr großem Erfolg. In fast jedem Jahrgang gibt es SchülerInnen aus der Einführungsklasse, die im Abitur bei den Besten sind. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass sich sehr gute und gute SchülerInnen der Realschule am leichtesten tun. Für SchülerInnen der Wirtschaftsschulen und Mittelschulen ist der Sprung gewaltig; er kann gelingen, aber am ehesten, wenn außergewöhnlich gute Noten und wirklich sehr großer Fleiß mitgebracht werden.

Ich möchte im Folgenden noch einige Hinweise geben, die unterrichtende KollegInnen und (ehemalige) SchülerInnen der Einführungsklasse zurückgemeldet haben:

Anders, als oft von euch befürchtet, ist es nicht entscheidend, ob Französisch bereits in der Realschule belegt wurde. Schon lange muss nicht mehr, wie ganz früher, der gesamte Stoff in einem Jahr „nachgelernt“ werden. Es liegt ein Lehrplan vor, der genau auf das Lernen von der 10. bis zur 12. Klasse abgestimmt ist - und den, nebenbei, manche Schulen auch für ihre regulären SchülerInnen, die noch eine Fremdsprache mehr lernen wollen, anbieten. Bei normaler sprachlicher Begabung ist hier eher der Fleiß, d.h. die Bereitschaft zu regelmäßigem Vokabellernen, entscheidend.

Mathematik und Deutsch sind die Fächer, die von einigen am ehesten als schwierig empfunden werden.

In Englisch unterscheiden sich die Aufgabenformate etwas, da das Ziel des Gymnasiums ist, (möglichst) fehlerfreie, sprachlich anspruchsvolle und inhaltlich interessante Aufsätze auf Englisch zu verfassen. Das bedarf einiger Übung.

Was ihr deshalb mitbringen solltet, ist die Bereitschaft, euch auf das Gymnasium einzulassen. Dazu braucht ihr Geduld mit euch selbst und Beharrungsvermögen. Ihr dürft gerne sagen „Das haben wir noch nie gemacht“, aber nicht verbunden mit dem Gefühl „Hilfe, das kann und will ich auch nicht machen!“, sondern mit der Einstellung „Zeigen Sie mir bitte, wie es geht!“. Und dazu sind alle Lehrerinnen und Lehrer, die euch unterrichten, gerne bereit. Wer bei euch unterrichten darf, freut sich über junge Menschen, die sich ein Ziel gesetzt haben und bereit sind, dafür etwas zu tun. Die Lernatmosphäre der Einführungsklasse ist etwas Besonderes für alle Beteiligten.

Für viele weitere Informationen habe ich euch hier eine Präsentation eingestellt, die ihr in Ruhe durchblättern könnt.

Wenn ihr noch Fragen habt, stehe ich ebenfalls zur Verfügung.

• Ihr könnt mich kontaktieren unter

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder im Sekretariat (0831/540150) eine Bitte um Rückruf hinterlassen.
Gebt dabei bitte unbedingt Namen, Schule, Telefonnummer und als Betreff „Einführungsklasse“ an.

Wichtige Informationen enthält auch der Flyer des Kultusministeriums, den ihr hier herunterladen könnt.

 

Voranmeldung und Anmeldung

Die endgültige Anmeldung findet in der ersten Woche der Sommerferien statt. Da brauchen wir dann noch euer Jahreszeugnis und das pädagogische Gutachten.

Für die Bedarfsermittlung und Planung des kommenden Schuljahres ist eure Voranmeldung sehr wichtig. Damit alles andere im Sommer schon erledigt ist, bitte wir euch, bereits jetzt die vielen notwendigen Formulare auszufüllen. Ihr könnt sie hier herunterladen.

Das brauchen wir für die Voranmeldung bis zum 12. März (Verlängert bis 19. März):

Wegen Corona gilt: Bitte schickt alle Unterlagen per Post an die Schule oder werft sie in unserem Briefkasten ein.

 

Ich wünsche euch eine gute Entscheidung…und vielleicht bis bald!

Katja Honold

Beratungslehrerin des Allgäu-Gymnasiums